Führungen

Meine erste Wildkräuterführung war vor über 40 Jahren und ich lerne immer noch neue Pflanzen kennen.
Im Frühjahr ist es besonders schön, jedoch alle Jahreszeiten haben beachtenswertes!
.
Am Illerdurchbruch gibt es viele wunderbare Plätze mit Quellen, Buchenwäldern und Steilhängen. Die Bieber sind hier wieder beheimatet und auch der Eisvogel. Der Rotmilan zieht Majestätisch seine Kreise. An der Ach, dem Bächlein, das sich durch die Wiesen und Wälder schlängelt und mit Kies- und Sandbänken abwechselt, gibt es lauschige Stellen zum Verweilen und die Natur zu genießen. (siehe auch Waldbaden.)

Führungen sind das ganze Jahr möglich und ich biete solche Naturführungen und Spaziergänge gerne an.

Farne sind jung essbar, sie sind auch wunderschön beim Austrieb und in ihrer Gestalt bis in den Winter hinein.

Die Taglilie ist kein Wildkraut, aber eine meiner Lieblingsblumen, sie ist essbar und schön. Die Bienen und Hummeln besuchen sie und es blühen immer wieder neue Blüten im Juni und Juli auf. Die Blüte selbst hält nur einen Tag, deshalb kann sie auch getrost verspeist werden. Der Geschmack erinnert an Erbsen mit Pfeffer. Die Blütenknospen kurz vor dem Aufblühen werden in Japan und China als Delikatesse verspeist. Auch das Kraut ist essbar und wird als Seelentröster bezeichnet.

Auch andere Stauden sind essbar, wie Glockenblumen, Begonien, Dahlien und Funkien, Phlox, .
wenn Dich das interessiert, dann nimm gerne Verbindung zu mir auf.

 

Bäume und Sträucher
auch da gibts einiges was essbar ist, wie Lindenblätter

und auch zum Schnitt von Obstbäumen, biete ich gerne Kurse an, dabei gehts mir um die Verbindung vom Menschen, die Wahrnehmung über die Vorstellung und das Beobachten, wie wächst der Baum nach meinem Schnitt.

Nimm gerne Kontakt zu mir auf, damit mein Angebot auf fruchtbaren Boden fällt. Tel.: 0174 663 7563

 

 

 

 

 

 

Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.